Poznan 2008
Auch dieses Jahr hieß es wieder "Auf nach Poznan zur Hundeausstellung". So wurde bereits lange im Vorfeld besprochen, wer alles mitkommt, wer wann anreisen möchte und noch vieles mehr. Die Buchung des Hotels wurde netterweise von Anke übernommen, auch wenn sie in diesem Jahr leider nicht mit nach Poznan kommen konnte.
Die Zeit bis zur Ausstellung am 09.11.2008 verging wie im Flug. Ein Teil der Reisenden, Angelika und Bernd, Schorsch und Ela und Sandra mit Bruder Sven, reisten bereits am Freitag, den 07.11.2008 an. Nicole, Gudrun & Siegfried trafen am Samstag ein.
Am Samstag wurde gemütlich und ausgiebig gefrühstückt. Danach nutzten Angelika & Bernd mit Grace & Ashley, Schorsch & Ela mit Noah, Sandra und Sven mit Nathan & Picasso das Wetter aus und unternahmen einen zweistündigen Spaziergang mit den Hunden. Da das Hotel gut gelegen ist, bot sich dazu die Umgebung wunderbar an.
So ging es vorbei an einem Sportcenter, den Berg rauf und wieder runter. Zwischendurch noch schnell ein Foto von den Hunden geschossen und weiter gings. Es gab sogar eine Stelle, wo wir die Hunde laufen lassen konnten. Dies nutzen Sie auch gleich aus und tobten herum. Vom Ausflug zurück, wurde der Rest der Gruppe begrüßt. Da das Wetter und vor allem auch das Licht gut war, wurde dies gleich für ein Gruppenfoto genutzt.
Noah Sandra & Natha, Sven & Picasso, Ashley & Grace und Noah
kleine Rast
Der Aufenthalt in Poznan sollte auch (wie so oft...) zum Kauf von neuen Hundebetten genutzt werden. So fuhren dann einige von uns zum Verkaufsladen. Leider vergebends, da die Händlerin mit einem Stand auf der Ausstellung war. So fuhren wir also ohne Betten wieder zum Hotel, haben aber dafür einen Teil von Poznan gesehen... ;)
Wir entschieden uns, eine kleine Kaffeepause im Hotel einzulegen. Dies sollte sich aber als eine nicht allzu gute Entscheidung herausstellen.... trotz weniger Gäste zogen sich sowohl die Bestellung, als auch die Bezahlung sehr lange hin... daher beschlossen wir, nicht auch noch in dem Hotel zu Abend zu essen, wie es einige ursprünglich vorhatten.
Nach einer kurzen Pause für alle brach dann die gesamte Gruppe zu einem gemeinsamen Abendessen auf. Der Weg sollte ins Plaza führen, ein großes Einkaufzentrum in Poznan. Der Weg dort hin war alles andere als einfach. Nachdem wir uns ein paar mal verfahren hatten und dann einige Leute nach dem Weg gefragt haben, sind wir doch alle gut angekommen. Mittlerweile waren wir so hungrig, dass wir endlich zu Pizza Hut wollten. Dort wurden dann Tische zusammengestellt, so dass für mittlerweile 12 Personen Platz war, mehr oder weniger. Die Bedienung war sehr freundlich und sprach sogar ein paar Worte deutsch. Das Essen war schnell fertig und lecker. Anschließend teilte sich die Gruppe. Während einige gemütlich durch das Plaza schlenderten, fuhr der Rest schon zurück zum Hotel.
Wer nicht zu müde war, setzte sich am Abend noch etwas zusammen und ließ den Abend gemütlich ausklingen.
Am Sonntag hieß es dann früh raus aus den Federn. Sachen packen, ins Auto einladen, auschecken und frühstücken. Ungefähr in der Reihenfolge lief es für die meisten Beteiligten ab, die Ihre Hunde zur Ausstellung gemeldet hatten. Nachdem dies alles erledigt war, wurde die Anfahrt zum Ausstellungsgelände angetreten. Da wir früh vor Ort waren, hatten wir Glück und bekamen einen Parkplatz direkt vor der Halle, in der auch die Deutschen Doggen gerichtet wurden. Das Ausstellungsgelände war riesig. Es gab jede Menge verschiedener Rassen zu sehen. Bei den Deutschen Doggen waren zu der Zeit noch nicht viele da, so dass wir uns auch am Ring gute Plätze aussuchen konnten.
Sandra mit Picasso & Nathan Gudrun & Siegfried mit Fenja
Fenja im Ring und fertig!
Esiko im Ring und auch fertig!
Dann hieß es warten bis zum Beginn der Ausstellung. Gefleckt und schwarz wurde zusammen gerichtet, sowie gelb und gestromt. Blau wurde einzeln bewertet. Um 10.00 Uhr war es dann soweit. Gleich um 10 Uhr startete Sandra mit Picasso Super Star (gefleckt) in der Puppy Class. Picasso erhielt ein VV1 und wurde "Best Puppy". Nicole startet mit Fels Esiko Edler vom Finowtal (gestromt) in der Open Class (ab 15 Monate) und erhielt CAC u. res.CACIC.

Siegfried startete mit Fenja Edle vom Finowtal (gestromt) in der Champion Class und erhielt Reserve-CAC und CACIB. Da gefleckt und schwarz und gelb und gestromt zur gleichen Zeit bewertet wurden, war gegen 12.00 Uhr für uns bereits alles vorbei. Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag!
Anschließend schlenderte man gemütlich durch die Halle. Natürlich wurde für die Hunde die eine oder andere Kleinigkeit gekauft. So nach und nach erfolgte dann die Heimreise der einzelnen Teilnehmer der OG Pankegrund. Entweder alleine oder als Kolonne. Am frühen Abend waren dann wieder alle müde und zufrieden zu Hause.
Soweit zu unserer Poznan- Reise. Es wird bestimmt nicht die Letzte gewesen sein....
ein Bericht von Sandra Zindler
Fotos: Fam. Rother